Quellen für Omega-3

Omega-3 kommt aus verschiedenen Quellen

Omega-3 ist gut für die Gesundheit Ihres Herzens, Ihres Gehirns und Ihrer Augen. Aber da Ihr Körper Omega-3 nicht effektiv selbst produzieren kann, müssen Sie diese Fettsäuren über Ihre Nahrung zu sich nehmen. Deshalb ist es hilfreich, die Unterschiede zwischen den verschiedenen Quellen für Omega-3 zu kennen.

Typische Quellen für Omega-3

Die meisten Menschen wissen, dass fetter Fisch wie Lachs, Forelle, Sardine, Makrele, Sardelle und Hering nicht nur eine gute, sondern sogar die beste Quelle für Omega-3 ist. Der Grund dafür liegt darin, dass diese Fische die marinen langkettigen Fettsäuren EPA und DHA enthalten, also Fettsäuren mit nachgewiesener positiver Wirkung auf die Gesundheit.

Nicht nur zum Abendessen

Denken Sie daran, dass Lebensmittel wie Streichkaviar und Makrele in Tomatensoße aus der Dose auch einen hohen Omega-3-Gehalt haben. Ihre Tagesdosis an Omega-3-Fettsäuren muss nicht allein durch das Abendessen gedeckt werden, sondern kann über den Tag auf die unterschiedlichen Mahlzeiten verteilt werden. Wie wäre es zum Beispiel mit ein wenig Streichkaviar oder einigen Sardellenfilets zum Frühstücksei? Und einem Knäckebrot mit Makrele in Tomatensoße zum Mittagessen?

Andere Quellen für Omega-3

Aber was tun, wenn Sie keinen Fisch mögen? Andere Lebensmittel, die Omega-3 enthalten, sind Walnüsse, Kürbiskerne, Rapsöl, Leinsamen und Sojabohnen. Diese Lebensmittel sind reich an der kurzkettigen Fettsäure ALA, die zwar auch zu den Omega-3-Fettsäuren gehört, aber keine so starke positive Wirkung auf den Körper hat wie die marinen Fettsäuren. Unser Körper muss ALA in EPA und DHA umwandeln, allerdings ist dies ein langsamer Prozess und nur eine geringe Menge kann umgewandelt werden.

Omega-3 als Nahrungsergänzungsmittel

Da es nur eine begrenzte Menge an Quellen für Omega-3 gibt, entscheiden sich viele Menschen dafür, ein Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, um Ihren Tagesbedarf von 250 mg DHA und EPA zu decken. Aber wählen Sie Ihre Ergänzungsmittel sorgfältig aus, denn auch hier gibt es Qualitätsunterschiede. Ein Nahrungsergänzungsmittel von guter Qualität wie Möller’s Omega-3 weist einen hohen Anteil mariner Fettsäuren auf.